Yoga statt Pillen!

Yoga ist eine ausgezeichnete Vorsorge für die innere und äußere Balance.
Es verhilft die Zerstreutheit des Alltags in die Präsenz im Hier und Jetzt umzuwandeln,
fördert die eigene Kreativität und das Wohlbefinden.

Durch Erfolgsdruck und emotionalen Stress werden immer mehr Menschen von unterschiedlichen psychosomatischen Symptomen, depressiven Verstimmungen oder Angsterkrankungen heimgesucht. Die Boston University School of Medicine hat nachgewiesen, dass Yoga auf natürliche Weise die Nervenaktivität im Gehirn reguliert und die Gehirnchemie wieder ins Lot bringt. Yoga beruhigt nicht nur die Nerven, sondern kräftigt auch Muskeln und Gelenke und bringt einen müden Kreislauf in Schwung! Damit führt es nicht nur zu allgemeiner Entspannung, sondern steigert auch Kraft und Ausdauer. 

Mit Yoga unterstützen wir den Prozess der Entspannung und korrigieren unsere Haltung, was Einfluss auf unser Wohlbefinden und damit auf unser Aussehen hat. In einer amerikanischen Vergleichsstudie wurde belegt, dass Yoga eines der effektivsten Anti-Aging-Programme ist. Bei täglich 15 Min. Yoga zeigt sich nach 6 Monaten ein Verjüngungseffekt in der Rückenmuskulatur (- 5 Jahre), in der Haut (- 10 Jahre) und im Herz-Kreislauf-System (- 8 Jahre).

 

Um mit der Praxis des Yoga zu beginnen, bedarf es keiner Voraussetzungen.
Yoga ist für Jede und Jeden, unabhängig von Alter, Geschlecht, Glaubenssystem,
kulturellem Hintergrund oder besonderer Fähigkeit.

 

Yoga hilft uns eine liebevolle und gesunde Beziehung zu uns selbst im Körper aufzubauen. Wir lernen bewusst zu atmen und somit bewusst zu sein. Blockaden lösen sich, Energie fließt und Lebendigkeit entsteht. Unser Körper wird flexibler, unser Denken auch. Wir akzeptieren uns und andere und übernehmen die Verantwortung für uns selbst und für unser Leben. Unsere Gedanken kommen zur Ruhe und wir erleben eine größere Wachheit, Lebendigkeit und körperliche Fitness. Wir folgen niemandem auf seinem Weg, sondern während wir ihn gehen, entsteht unser eigener, ganz individueller Pfad. Wir verbeugen uns vor nichts und niemandem im Außen, sondern vor unserer eigenen, inneren Weisheit im Herzen.“
Ute Finsterbusch, Yoga Lehrerin aus Köln